Hyaluronsäuretherapie

In einem gesunden Gelenk sind die gelenkbildenden Knochen von einer glatten Knorpelschicht überzogen. Ist diese Knorpelschicht geschädigt - zum Beispiel durch ein dauerhaftes Missverhältnis zwischen Belastung und Belastbarkeit des Knorpels - spricht man von Arthrose. Durch den Knorpelabrieb können zusätzlich Entzündungen entstehen und die Gelenkfunktion einschränken.

Bei noch nicht zu stark ausgeprägten Arthrosegraden bieten wir zur Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung die Hyaluronsäuretherapie an. Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Gelenkflüssigkeit. Die Injektion von synthetisch hergestellter Hyaluronsäure soll die mechanischen Eigenschaften des Knorpels verbessern und darüber hinaus schmerz- und entzündungshemmend wirken. 

In unserer Praxis verwenden wir ausschließlich vollsynthetisch hergestellte Hyaluronsäure-Präparate ohne tierische Eiweißanteile, die allergische Reaktionen auf ein Minimum reduzieren. Ein neuer wissenschaftlicher Ansatz besteht auch in der Therapie von Sehnen und Muskelansätzen mit speziell dafür zugelassenen Präparaten.